Eine kla­re Linie för­dert Lösun­gen – Unabhängig, wie grad­li­nig sie verläuft.

Hue­ber­li Lawy­ers AG
Bahn­hofstras­se 18 – CH-9630 Watt­wil
+41 71 988 30 00contact@hueberli.com

Anwaltskanzlei für
Wirtschaftsrecht

Ob mul­ti­na­tio­na­les Unter­neh­men, tra­di­ti­ons­rei­ches Fami­li­en-KMU, loka­ler Gewer­be­be­trieb, Investment­fund oder Start-up: Hue­ber­li Lawy­ers beglei­tet Sie umfas­send bei recht­li­chen Fragestel­lungen und steht kon­se­quent für Ihre Anlie­gen ein. Mit unter­neh­me­ri­schem Ver­ständ­nis und einer ziel­ori­en­tier­ten Arbeits­wei­se ermög­li­chen wir Ihnen die Fokus­sie­rung auf Ihre unter­neh­me­ri­sche Kerntätigkeit.

In erster Linie
zählen Lösungen

Mit unse­rem fach­li­chen Know-how, unse­rer digi­ta­len Kom­pe­tenz und unse­rer lang­jäh­ri­gen Erfah­rung erar­bei­ten wir krea­ti­ve und ver­läss­li­che Lösun­gen. Kon­tak­tie­ren Sie uns früh­zei­tig, um eine best­mög­li­che Aus­gangs­la­ge zu schaf­fen. Bei Bedarf ergänzt ein brei­tes Netz­werk von Spe­zia­lis­ten unse­re Kompetenzen.

Lawblog

Neuer Bundesgerichtsentscheid: Konkretisierung des missbräuchlichen Herausverlangens von Personaldossiers (Datenschutzrecht)

Mit Urteil vom 18. Novem­ber 2020 (4A_277/2020) hat das Bun­des­ge­richt das Rechts­miss­brauchs­ver­bot in Bezug auf Art. 8 des Daten­schutz­ge­set­zes kon­kre­ti­siert. Nach wie vor ist der Ein­blick ins Per­so­nal­dos­sier grund­sätz­lich ohne Grund­an­ga­be mög­lich. Aller­dings recht­fer­tigt sich in gewis­sen Konstellationen [...]

Kunst – steuerfreier Hausrat oder steuerbare Kapitalanlage?

Kunst bringt Freu­de, ver­schö­nert Innen- und Aus­sen­räu­me und ist ein gros­ser Bestand­teil unse­rer Kul­tur. Glück­lich kann sich schät­zen, wer wert­vol­le Kunst im eige­nen Zuhau­se besitzt. Der Besitz von Kunst­wer­ken bringt aber auch Ver­pflich­tun­gen mit sich. So kann bei­spiels­wei­se das Eigen­tum an einem Kunst­ge­gen­stand die Ver­mö­gens­steu­er aus­lö­sen. Entscheidend [...]

Verjährung Arbeitszeugnis: Das Bundesgericht schafft Klarheit

Mit dem Urteil 4A_295/2020 vom 28. Dezem­ber 2020 hat­te sich das Bun­des­ge­richt das ers­te Mal mit der Ver­jäh­rungs­frist für Zeug­nis­for­de­run­gen zu befas­sen. Das Bun­des­ge­richt stellt dies­be­züg­lich klar, dass die Ver­jäh­rungs­frist bei Arbeits­zeug­nis­sen zehn Jah­re beträgt. Zeug­nis­aus­stel­lungs­an­sprü­che sind dabei an dem­je­ni­gen Tag fällig [...]